Samstag, 25. Oktober 2014

[Rezension] Dämonentochter - Verbotener Kuss (Band 1)

Titel: Dämonentochter - Verbotener Kuss
Autorin: Jennifer L. Armentrout
Seiten: 448
Genre: Jugendbuch/Fantasy

Zwischen Göttern und Sterblichen gibt es die Eine, die kämpfen wird...
Alex‘ Mutter wurde von Dämonen verwandelt und macht nun Jagd auf Menschen. Einzig Alex kann sie aufhalten. Doch sie ist noch keine voll ausgebildete Dämonenjägerin. Als Alex‘ Mutter einen Freund ihrer Tochter entführt, bleibt Alex keine Wahl. Sie zieht in einen Kampf auf Leben und Tod, und stellt sich allein ihrer größten Angst ...


Lieblingszitat

"Zwei Menschen erblicken einander quer durch einen Raum oder ihre Haut berührt sich flüchtig. Ihre Seele erkennt, dass der andere Mensch zu ihnen gehört. Sie braucht keine Zeit, um zu überlegen. Die Seele weiß immer Bescheid ... ob es nun richtig oder falsch ist."

Meinung zum Buch

An den ersten Band von "Dämonentochter" bin ich mit gemischten Gefühlen heran gegangen. Wieder einmal war es das wunderschöne Cover, das mich sofort in seinen Bann gezogen hat. Der Klappentext reizte mich eher mäßig, immerhin klang er etwas verwirrend. Da ich Dämonen aber immer gut finde, gab ich dem Buch eine Chance.
Kaum hat man die erste Seite des Buches aufgeklappt, wird man auch schon direkt ins Geschehen geworfen, mitten in einen Kampf zwischen Alex und einem Daimonen. Genau so verwirrend, wie dieser Satz klingt, war der Anfang auch. Allerdings auf keine gute Art und Weise, wie es bei "Die Auserwählten im Labyrinth" der Fall war. Eher hat mich schon zu Beginn genervt, dass ich wirklich gar nicht durchgeblickt habe. Dämonen, Reinblüter, Halbblüter, Wächter, Apollyon (oder wie man das auch immer nochmal schreibt)...es werden einen so viele Begriffe um die Ohren geworfen, dass ich gar nicht mehr wusste wo hinten und vorne ist. Nach einer Weile lichtet sich der Nebel etwas - ich weiß aber, dass ich manche Sachen bis zum Ende nicht ganz nachvollziehen konnte.
Alex als Hauptcharakter fand ich ok. Sie war mit ihren Reaktionen sehr lebensnah, auch wenn mich gerade das an manchen Stellen ziemlich genervt hat. Ab und zu habe ich doch mit den Zähnen geknirscht, wollte sie am liebsten packen und schütteln. Mädel, reiß dich doch mal zusammen jetzt!
Aiden fand ich sehr durchschaubar und es war von Anfang an klar, dass zwischen den beiden mal was laufen wird - wirklich sympathisch fand ich ihn nicht. Genau so wenig wie die meisten anderen Charaktere der Geschichte. Viele blieben auch einfach sehr leere Gesichter.
Seth fand ich ganz interessant, viele Chancen zu glänzen hatte er allerdings leider nicht. Ich kann mir vorstellen, dass Alex sich irgendwann in ihn verliebt, oder er der Bösewicht der Geschichte wird ;-) Beides irgendwie sympathisch.
Die Story war nicht zu überladen, war nachvollziehbar und der Schreibstil hat meistens die Spannung gut halten können. Manchmal etwas zu langatmig, oft etwas zu vorhersehbar, aber im Großen und Ganzen habe ich mich bis zum Ende des Buches nicht gelangweilt. Besagtes Ende war irgendwie nicht überraschend, aber auch nicht zu öde. Vom Hocker gerissen hat es mich jedenfalls nicht. Und viel mehr habe ich auch eigentlich nicht zu sagen.

Lieblingscharakter

Leider konnte ich keinen der Charakter wirklich ins Herz schließen, aber wenn ich mich entscheiden müsste, würde ich wahrscheinlich sagen: Caleb. Er ist Alexandrias bester Freund und genau so, wie man sich einen Freund wünschen würde. :)

Fazit

Der erste Band von "Dämonentochter" war ein recht unterhaltsamer Lesehappen, der mir aber sicher nicht gefehlt hätte, hätte ich ihn nicht gelesen. Alles in allem hat er keinen besonderen Eindruck bei mir hinterlassen, hat mich aber auch nicht zu Tode gelangweilt. Deshalb gebe ich solide drei Federn.




Kommentare:

  1. Die Autorin scheint allgemein nicht so toll zu sein xD Dark Elements und Obsidian habe ich bereits gelesen, aber finde beides eher okay, also die waren ganz nett&unterhaltsam, aber muss nicht sein ^-^

    Liebe Grüße,
    May

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Obsidian steht noch auf meiner Wunschliste, und Dark Elements auch. Mal schauen, wenn das nächste von ihr mir auch nicht so zusagt, wird das dritte gleich gestrichen :P

      Liebe Grüße,
      Fynni.

      Löschen